zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
Pastoralraum Muri AG und Umgebung
BuenzenX2A6053

Sakrament der Taufe

X2A6883

Die Taufe oder Einen Anfang machen und das neue Leben feiern

Um was geht es?

Die Taufe ist ein Fest. Wer getauft wird, wird in die Kirche und in eine konkrete Pfarrei aufgenommen. Das ist ein Grund zum Feiern. "Mit grosser Freude empfängt Dich die Gemeinschaft der Glaubenden“ heisst es in der Taufliturgie. 

Wie läuft eine Taufe ab?

„Taufe – Besinnung und Anmeldung“ nennt sich eine Broschüre des Bistums Basel. Sie gibt Auskunft über den Ablauf und die Hintergründe einer Tauffeier. Zur Broschüre gelangt man hier.

Voraussetzungen

Die Taufe steht grundsätzlich allen offen. Wenn sich Eltern entschliessen, ihr Kind taufen zu lassen, müssen mindestens ein Elternteil und einer der Taufpaten der römisch-katholischen Kirche angehören.

Wo wird getauft?

Da durch die Taufe in eine konkrete Pfarrei aufgenommen wird, wird im Pastoralraum „Muri AG und Umgebung“ in den Pfarrkirchen Muri, Beinwil, Boswil, Bünzen, Merenschwand und Aristau getauft.

Wann wird getauft?

Taufen finden entweder vor, während oder nach den Sonntagsgottesdiensten statt. Über mögliche Tauftermine geben die Pfarreisekretariate Auskunft. Grundsätzlich ist es möglich, dass sich zwei oder drei Tauffamilien einen Tauftermin teilen müssen. Grund dafür ist die angespannte Personalsituation.

Konkrete Schritte

1. Erkundigen Sie sich bei einem der Pfarreisekretariate im Pastoralraum nach möglichen Tauforten und Taufterminen.

2. Verwenden Sie das Formular "Taufanfrage" und senden Sie es ab.

3. Tauftermin und Taufort werden Ihnen über eines der Pfarreisekretariate bestätigt.

4. Der Taufspender wird mit Ihnen Kontakt aufnehmen und einen Termin für ein Taufgespräch vereinbaren. Das Taufgespräch dient der Vorbereitung der Feier.

 

 

Vater
Mutter
Wohnadresse der Eltern
Grossvater des Kindes väterlicherseits
Grossmutter des Kindes väterlicherseits
Grossvater des Kindes mütterlicherseits
Grossmutter des Kindes väterlicherseits
Pate
Patin