zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
Pastoralraum Muri AG und Umgebung

Pfarrei St. Goar Muri

Die Pfarrei St. Goar liegt im aargauischen Freiamt am Fusse des Lindenbergs und umfasst die politischen Gemeinden Muri, Buttwil und Geltwil sowie die Weiler Weissenbach und Sentenhof (Gemeinde Boswil). Sie zählt rund 5'000 Katholikinnen und Katholiken.

Der heilige St. Goar - Patron der Pfarrkirche Muri

Goar wurde um das Jahr 500 im Südwesten Frankreichs geboren. Sein Name bedeutet in der althochdeutschen Sprache "Gott ist stark". Als junger Priester wandert er in die noch wenig besiedelten Gebiete am Mittelrhein aus. Er lässt sich als Einsiedler in der Nähe von Koblenz nieder. Seine Einsiedelei wird von vielen Menschen aufgesucht. Goar kümmert sich um die Reisenden auf dem Rhein und die Kranken der Gegend. Schnell verbreitet sich sein Ruf, seine Wundertaten erwecken das Staunen der Menschen.

Goar sollte Bischof von Trier werden. Er will aber seine Einsiedelei nicht verlassen. Die Legende berichtet, dass Gott seine Gebete erhört hat. Er wird krank und kann sieben Jahre nicht mehr aus seiner Zelle hinausgehen.

Goar stirbt um das Jahr 575. An der Stelle, wo der Heilige gelebt hat, entsteht später das Chorherrenstift St. Goar, das 1527 im Zuge der Reformation aufgehoben wird. Die Kirche im Städtchen St. Goar ist heute evangelische Stiftskirche. Die katholische Kirche, in der der Heilige verehrt wird. befindet sich ausserhalb von St. Goar. Das Städtchen ist in der Nähe der Loreley zwischen Mainz und Köln zu finden.

Goar, der durch seine Gastfreundschaft bekannt wurde, ist Patron der Töpfer.

Der Gedenktag des Heiligen ist der 6. Juli.

 

 

Projektausstellung "Inspiration Matterhaus" in Muri vom 23. bis 25. Juli 2021

Die Katholische Kirchgemeinde Muri beabsichtigt, den Bereich auf dem Kirchbühl westlich der Pfarrkirche St. Goar neu zu gestalten. Als Kernstück soll ein neues Pfarrei- und Vereinslokal mit Schulungsräumen und einem Saal entstehen.

Die Kirchenpflege hat dazu mit sechs teilnehmenden Architekturbüros einen Studienauftrag nach SIA 143 durchgeführt. Dieser zeigt auf, welche gestalterischen Möglichkeiten architektonisch und ortsbaulich möglich sind.

Eine von der Kirchenpflege eingesetzte, breit abgestützte Fachjury hat die durchwegs hochstehenden Vorschläge bewertet und geprüft, ob diese den definierten Vorgaben des Raumprogramms entsprechen. Zuhanden der Kirchenpflege hat die Jury einen Abschlussbericht und eine Rangierung erstellt. Das Siegerprojekt wurde einstimmig gewählt, sodass nun feststeht, mit welchem Planungsteam das Bauvorhaben realisiert werden soll.

Die Öffentlichkeit erhält nun Gelegenheit, die bewerteten  Projektvorschläge zu besichtigen. Ausgestellt sind sie im Pfarrsaal unter der Pfarrkirche St. Goar an folgenden drei Tagen: Freitag, 23. Juli, 18.00 bis 21.00 Uhr; Samstag, 24. Juli, 16.00 bis 21.00 Uhr; Sonntag, 25. Juli, 10.00 bis 12.00 Uhr.

Dank umfassenden Bedürfnisabklärungen, einem klar definierten Planungsperimeter, sorgfältig selektionierten Planungsbüros und einer kompetenten Fachjury ist die Kirchenpflege überzeugt, der Bevölkerung von Muri ein durchdachtes und finanziell tragbares Projekt unterbreiten zu können.

Nächste Gottesdienste
Datum Uhrzeit Ort Titel
Di., 03. August 2021 08:30 Uhr Muri, Klosterkirche Gottesdienst
Di., 03. August 2021 19:00 Uhr Muri, Klosterkirche Gottesdienst
Di., 03. August 2021 19:00 Uhr Muri, Ref. Kirche Gottesdienst
Fr., 06. August 2021 15:00 Uhr Muri Gottesdienst
Fr., 06. August 2021 18:15 Uhr Muri Gottesdienst
Fr., 06. August 2021 19:00 Uhr Muri Gottesdienst

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

Kontakt


Öffnungszeiten
  • Montag - Freitag, Mittwochnahmittag geschlossen
  • 9.00 - 11.00 Uhr | 14.00 - 17.00 Uhr