zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
Pastoralraum Muri AG und Umgebung
News Pastoralraum
Horizonte, 13. Juni 2019

Zum letzten Mal

Zum letzten Mal

darf ich in der Pastoralraumspalte das Wort an Sie alle richten. Als Bischof Felix Gmür im Januar bekannt gab, dass er mich ab 1. August als Bischofsvikar für die Bistumsregion St. Verena berufen wird, da dachte ich bei mir, es geht ja noch ein halbes Jahr bis zu meinem Abschied. Aber die Zeit verging wie im Fluge und nun ist er da, der Moment des Abschiednehmens.

Mit Freude, aber auch mit Dankbarkeit, darf ich auf die vergangenen Jahre zurückblicken. Und vieles wird mir in lebendiger Erinnerung bleiben. Menschen, die mir begegnet sind, die ich begleiten durfte in verschiedensten Lebenssituationen, die mich beeindruckt, herausgefordert oder mein Denken bereichert haben. Freud und Leid durfte ich mit ihnen teilen. Die vielen Gottesdienste, die wir miteinander feiern durften - manchmal waren es feierliche Hochfeste aber auch ganz einfache Werktagsgottesdienste. Sie waren auch für mich „spirituelle Nahrung“ und Wegzehrung. Grosse Feierlichkeiten und wichtige und wegweisende Ereignisse durften wir gemeinsam erleben. Die Errichtung des Pastoralraumes ist wohl einer dieser Meilensteine. Genau dieser Pastoralraum, von dem nicht alle am Anfang begeistert und überzeugt waren, hat sich mehrmals als gut und sinnvoll erwiesen. So konnten u.a. Vakanzen überbrückt und Synergien genutzt werden und die Menschen sind näher zusammengerückt.

Selbstkritisch weiss ich, dass ich nicht alle Erwartungen und Hoffnungen, die in meine Person und in mein Wirken gesetzt worden sind, erfüllen konnte. Sollte ich Menschen durch mein Verhalten verletzt haben, so tut mir das von Herzen leid und ich bitte um Vergebung.

Als Priester kann man nicht alleine in einem Pastoralraum oder Pfarrei wirken. Ich konnte mich immer auf meine MitarbeiterInnen verlassen. Ihnen gilt mein besonderer Dank! Auch bei den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern in den Pfarreien möchte ich meinen Dank und meine Anerkennung für ihr Engagement aussprechen. Die Zusammenarbeit mit den staatskirchenrechtlichen Körperschaften des Pastoralraumes war für mich von grossem gegenseitigem Wohlwollen geprägt. Auch dafür ein ganz herzliches Vergelt’s Gott.

Nun ist die Zeit gekommen und definitiv Abschied zu nehmen. Möge Gottes Segen uns alle begleiten.

Georges Schwickerath, scheidender Pastoralraumpfarrer


zur Newsübersicht