zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
Pastoralraum Muri AG und Umgebung
News Pastoralraum
Horizonte, 28. Juni 2019

Time to say goodbye

Time to say goodbye

Die Zeit vergeht einfach zu schnell. Nur noch einen Monat, dann heisst es Abschied nehmen vom Pastoralraum Muri AG und Umgebung. Die letzten drei Jahre waren für mich voller Freude und bereichernd. Sie haben mich nach allen Regeln der Kunst verwöhnt. Ich fühlte mich bei Ihnen zu Hause. Sie schätzten mein Deutsch und meine Aussprache. Obwohl ich kein Schweizerdeutsch sprechen konnte, machten Sie mir Mut. Oft erhielt ich eindrucksvolle und ermutigende Worte in meinem priesterlichen Dienst. Viele teilten mit mir Ihre kostbare Zeit und ich lernte dadurch Ihre Kultur, Ihr Essen, Ihre Traditionen und Ihre Lebensweise kennen. Sie fuhren mit mir in die anderen Regionen der Schweiz und zeigten mir die Schönheit Ihres Landes. Die gemeinsamen Feiern unseres Glaubens in den Gottesdiensten und Andachten, waren mir spirituelle Nahrung und Kraft. Der Pastoralraum Muri AG und Umgebung ist bevölkert von lieben, fürsorglichen und gottesfürchtigen Menschen.

Ich habe hier so viel gelernt, erlebt und erfahren. Ich habe die Stunden, die Tage, die Jahre, die ich mit Ihnen und Euch verbringen durfte, wirklich genossen. Dafür möchte ich bei allen meinen tief empfundenen Dank und meine Zuneigung äussern. An dieser Stelle danke ich herzlich Bischof Msgr. Felix Gmür, der mir diese Gelegenheit gegeben hat. Ein herzliches Dankeschön geht an alle Kirchenpflegen, insbesondere an die Kirchenpflege in Beinwil, für ihren liebevollen Empfang und Begleitung. Ich bedanke mich besonders bei allen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen des Pastoralraumes, vor allem bei unserem Pastoralraumpfarrer Herrn Georges Schwickerath und dem ganzen Seelsorgeteam für die grossartige Zusammenarbeit, die mitfühlende Unterstützung und die tolle Freundschaft. Merci vielmals!

Neue Aufgaben warten auf mich in Indien. Ich freue mich wieder in meiner Heimat meinen priesterlichen Dienst zu machen. Zum Schluss möchte ich die Worte des Paulus zitieren: «Die Liebe hört niemals auf». (1Korinther 13,8) Adieu!

Kaplan Shajimon Varghese


zur Newsübersicht