zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
Pastoralraum Muri AG und Umgebung
News Pastoralraum
Horizonte, 07. September 2017

Niemals geht man so ganz...

Niemals geht man so ganz...

Still und leise, ohne viel Aufsehen, ebenso wie er gelebt hat, ist Abt Benno Malfèr OSB am 28. August gestorben. Obwohl er nicht mehr unter uns ist, bleibt er uns doch nahe. Er hinterlässt zahlreiche und tiefe Spuren, nicht nur in seinem Kloster im Südtirol, sondern auch in Muri und über Muri hinaus. Muri und die, nein, „seine“ Klosterkirche, lagen ihm am Herzen. Und so hat er sich unter anderem engagiert im Vorstand der Vereinigung der Klosterkirche Muri, er war Präsident des Stiftungsrates Geschichte Kloster Muri, war für viele von uns Freund, Wegbegleiter, Ratgeber und geistlicher Führer. Sein wacher Verstand, sein tiefsinniges Wesen und die Art, wie er den Menschen begegnet ist, waren beeindruckend. Dabei strahlte er eine „würdevolle Bescheidenheit“ aus. Für mich persönlich war und bleibt er ein Vorbild, und obwohl ich einen „väterlichen Freund“ verloren habe, so bin ich doch dankbar, ihn gekannt zu haben. Er war ein Mensch mit vielen Talenten und Fähigkeiten. „Unruhig ist unser Herz, bis es ruht in Dir“, so schreibt es der Hl. Augustinus in seinen Confessiones. Ein gutes und gottsuchendes Herz darf nun ruhen bei Gott. Requiescat in pac, Ruhe in Frieden, Abt Benno und danke für alles!

In stiller Trauer

Georges Schwickerath, Pastoralraumpfarrer

Am Fest des Heiligen Martin, dem Patrozinium der Klosterkirche Muri, feiern wir am 11. November 2017 um 19 Uhr einen Dankgottesdienst in Erinnerung an Abt Dr. Benno Malfèr, OSB, in der Klosterkirche.


zur Newsübersicht