zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
Pastoralraum Muri AG und Umgebung
News Muri
Horizonte, 06. August 2020

«Musik in der Klosterkirche Muri» in Corona-Zeiten

«Musik in der Klosterkirche Muri» in Corona-Zeiten

Am 16. August beginnt mit Verspätung und unter besonderen Bedingungen die diesjährige Saison der Musik in der Klosterkirche Muri. Wie bei den Gottesdiensten müssen auch bei den Konzerten die von Bund und Bistum geforderten Massnahmen umgesetzt werden. Die Einhaltung der geltenden Hygiene- und Abstandsregeln, ein deutlich reduziertes Platzangebot sowie die Erfassung von Kontaktdaten sind dabei von zentraler Wichtigkeit. Auf dieser Grundlage dürfen wir uns bei aller gebotener Vorsicht zumindest auf ein Stück musikalischer Normalität in der Klosterkirche Muri freuen.

Neben den drei sonntäglichen Orgelkonzerten (16., 23. und 30. August, jeweils um 17.00 Uhr) bieten wir an drei Samstagen (jeweils um 19.30 Uhr) die ursprünglich für Juni geplanten Ensemblekonzerte an. Hier steht immer ein besonderes historisches Instrument im Mittelpunkt: Am 22. August spielt das Ensemble La Gioia Armonica ein italienisches Programm mit Salterio (Hackbrett), am 29. August stellt das Ensemble Danguy die französische Vielle (Drehleier) vor, am 5. September ist das Ensemble Concerto di Viole auf fünf Gamben mit englischer Consortmusik zu Gast. Diese drei Konzerte finden nicht im Hochchor, sondern im Oktogon statt, wo sich die Abstandsregeln gut einhalten lassen.

Für den Leontius-Sonntag (6. September, 19.30 Uhr) ist die Aufführung von Johann Valentin Rathgebers "Messe von Muri" durch den Kirchenchor Muri und das Capriccio Barockorchester geplant. Für die "Musik von vier Emporen" (12. September, 19.30 Uhr und 13. September, 17.00 Uhr) stehen diesmal statt 356 nur 126 Plätze zur Verfügung. Hier sollte man sich also frühzeitig um Karten bemühen (Detailprogramme, Information und Vorverkauf auf www.murikultur.ch oder bei Muri Info, 056 664 70 11).

Auch wenn wir uns in diesem Sommer auf eine spezielle Situation einstellen müssen, freue ich mich, dass Kulturveranstaltungen unter Einhaltung einiger weniger Regeln wieder möglich sind. Das Publikum, das diese Massnahmen mitträgt, muss auf den Genuss von Livemusik in der Klosterkirche Muri auch heuer nicht verzichten, und jeder Gottesdienst und jedes Konzert, das tatsächlich stattfindet, bedeutet für alle freischaffenden Musikerinnen und Musikern in diesen Zeiten ein überlebenswichtiges Einkommen.

Johannes Strobl, Kirchenmusiker


zur Newsübersicht