zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
Pastoralraum Muri AG und Umgebung
News Pastoralraum
News Vom 24. Mai 2022

Mitteilung der Pastoralraumkoordination


Der Pastoralraum Muri und Umgebung muss seine personellen Ressourcen ökonomischer nutzen

Der Pastoralraum Muri steht personell vor einer schwierigen Zeit. Aufgrund des allgemeinen Mangels an Seelsorgekräften einerseits und aus gesundheitlichen Gründen andererseits können von Juli bis voraussichtlich Ende Jahr mehrere Stellen nicht besetzt werden. Für diese Zeitspanne der Vakanz muss das Seelsorgeteam schweren Herzens das Angebot an Gottesdiensten reduzieren. Diese Änderung gilt ab Juli. Im gesamten Pastoralraum müssen ab Juli vor allem Gottesdienste an Samstagabenden und an Werktagen bis auf weiteres ausgesetzt werden. Diese Reduktion erachtet das Seelsorgeteam als tragbar, da diese Angebote teils nur bescheiden genutzt werden. Interessierte werden den Verlust eines Samstagsgottesdienstes in jedem Fall mit dem Besuch eines Gottesdienstes am folgenden Sonntag kompensieren können, die Gottesdienstzeiten an Sonntagen bleiben unverändert. In den Pfarreien des Pastoralraums Muri und Umgebung, also auf den Achsen Boswil-Bünzen, Merenschwand-Aristau und Muri-Beinwil, bleibt das Basisangebot an Gottesdiensten auch während des Sommers erhalten. Ebenso gesichert sind Gottesdienste mit einem spezifischen pastoralen Ziel wie Chinderfiir, Oberstufenabschlussgodis, Familiengottesdienste etc.. Sie werden für die einzelnen Pfarreien in der Regel am Samstagabend um 17 Uhr abgehalten. Zweck der vorübergehenden Reduktion an Gottesdiensten ist, dass die seit Monaten im intensiven Einsatz stehenden Priester und TheologInnen in ihrer physischen und psychischen Integrität keinen Schaden nehmen. Die Dauer der Angebotseinschränkung wird sich nach den personellen Ressourcen richten müssen, die zur Verfügung stehen. Die Bevölkerung kann sich jeweils via Pfarrblatt «Horizonte» über die aktuellen Gottesdienste informieren.

Die Betreuung durch eine Ansprechperson bleibt nach dem Weggang von Diakon Francesco Marra für alle sechs Pfarreien gesichert. Kaplan Julius Dsouza ist Ansprechperson für die Pfarreien Beinwil und Merenschwand und zuständig für die Senioren- und Krankenpastoral. Pfarreiseelsorgerin Nicole Macchia ist Ansprechperson für die Pfarreien Boswil und Bünzen und verantwortlich für die Kinder- und Familienpastoral sowie Angebote für junge Erwachsene. Pfarreiseelsorger Stefan Heinzmann ist Ansprechperson für die Pfarrei Aristau, zuständig ist er für Firmung, Jugendarbeit und die Ministrantenpastoral. Die auf 1. Oktober 2022 zum Seelsorgeteam stossende Pfarreiseelsorgerin Jessica Zemp wird als Ansprechperson für Muri wirken und für die Erwachsenenbildung und die Ökumene zuständig sein.

Das Seelsorgeteam ist überzeugt, dass die Bevölkerung Verständnis für die schwierige Lage aufbringt und die bestehenden Gottesdienste mit Flexibilität nutzt. Die Gottesdienste sollen in einer hohen Qualität angeboten werden können.  Diakon Francesco Marra, Koordinator im PR und das Seelsorgeteam


zur Newsübersicht