zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
Pastoralraum Muri AG und Umgebung
News Pastoralraum
Horizonte, 22. Februar 2019

Fastenopfer 2019 – Mit eigener Kraft aus Verschuldung und Abhängigkeit

Fastenopfer 2019 – Mit eigener Kraft aus Verschuldung und Abhängigkeit

In diesem Jahr nehmen wir das Fastenopfer auf für ein Projekt in Indien. Die indische Regierung betreibt eine Politik zum Nachteil der Armen und der Umwelt. Adivasi – so die Bezeichnung für die indigene Bevölkerung in Indien – sind besonders benachteiligt. Um zu überleben, nehmen sie Kredite auf, die sie in Schuldknechtschaft führen.

Die Diözese Tezpur im Nordosten Indiens arbeitet mit 135 Adivasi-Dörfern zusammen. Sie unterstützt die Adivasi darin, eigene Dorforganisationen aufzubauen und Ersparniskassen und Reisbanken einzurichten, damit sie sich aus eigener Kraft vor Verschuldung bei Grossgrundbesitzern, Teeplantagenbesitzern und Händlern schützen können. Das gemeinsam Ersparte bildet gleichzeitig ihre Sicherheit bei Krankheit und schlechter Ernte. Starke Dorforganisationen helfen ihnen auch bei Lohnverhandlungen mit den Plantagenverwaltern.

Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die indigene Bevölkerung der Adivasi, selber ihre Lebensbedingungen zu verbessern.

Am Sonntag, 10. März, wird die Fastenzeit im Pastoralraum mit einer gemeinsamen Eucharistiefeier um 10.30 Uhr in der Pfarrkirche Aristau eröffnet. Im Anschluss an den Gottesdienst findet das traditionelle Spaghetti-Essen in der Turnhalle statt. Wir laden Sie herzlichen ein und danken für Ihre Unterstützung.

Das Seelsorgeteam


zur Newsübersicht