zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
Pastoralraum Muri AG und Umgebung
News Pastoralraum
News Vom 09. November 2022

Es geht um die Wurst

Oder, um es ein wenig gehobener mit Shakespeare zu sagen: Es geht um Sein oder Nichtsein – an diesem letzten Wochenende vor dem Advent, an Christkönig. Es geht um die Idee, dass Jesus König ist über alles. Nicht in einem herrschaftlichen Sinn, sondern in dem Sinn, dass Christus in allem und in allen wirkt und deswegen auch überall erscheinen kann. Der 2019 erschienene polnische Film «Corpus Christi» hat mir persönlich anschaulich gemacht, was das konkret bedeuten kann. Der Film erzählt von Daniel, der im Jugendgefängnis sitzt. Das Einzige, das ihm Halt gibt, ist sein Glaube. Er möchte Priester werden, was jedoch nicht geht, weil er vorbestraft ist. Als er aus dem Gefängnis entlassen wird, erfährt er per Zufall, dass der alte Pfarrer im Nachbardorf eine Aushilfe braucht. Daniel packt die Gelegenheit beim Schopf und gibt sich als Priester aus. Als solcher taucht er voll Elan in die Lebenswelt des Dorfes ein – und bewirkt viel Gutes. Er schafft es, dass sich zerstrittene Parteien im Dorf miteinander versöhnen. Er verschafft ausgegrenzten Familien im Dorf wieder einen Platz im Dorfgefüge. Er spielt Fussball mit den Kindern, hört Jugendlichen zu, was ihre Sorgen sind, begleitet eine Frau die im Sterben liegt. – Der Film zeigt eindrücklich, was passieren kann, wenn man versucht, so zu leben, wie Jesus es vorschlägt. Fern einer kalkulierten Wohltätigkeit geht es im Kern um eine Selbstverständlichkeit, bei der der Massstab meines Handelns der Dienst für andere ist. Es geht wirklich um die Wurst, weil es um die Frage geht, wie wir handeln können, damit Christus König sein kann über alles und in allem durchscheinen kann.

Stefan Heinzmann, Pfarreiseelsorger